Kontakt   |  Impressum
Herrnhuter Brüdergemeine

Liebe Kinder und junggebliebene Leserinnen und Leser!

Vor einer Weile habe ich von oben aus dem Schlafzimmerfenster eine schöne Beobachtung gemacht. Eine kleine Kohlmeisen-Familie – 2 Junge und ein Elternteil – saß hoch oben im Kirschbaum. Nun fragt ihr Euch vielleicht, na und, Kohlmeisen, gerade im eher ländlichen Raum, sind doch keine seltenen Vögel? Die sieht man doch häufig!
Nun, das Besondere daran war, dass die drei sich in aller Ruhe das Gefieder putzten. Und auch nach ihrer Morgentoilette saßen die kleinen Vögelchen noch eine ganze Weile still auf ihrem Ast in der Morgensonne. Das war wirklich neu für mich, denn soweit ich es bisher von unserer Terrasse aus beobachten konnte, sind Familie Meise und ihre Artgenossen eher hektisch unterwegs. Das ist ja auch nachvollziehbar – die Futtersuche in Bodennähe muss schnell gehen, allein schon wegen Nachbars Katze.
Aber hoch oben im Baum, da haben sie sich offensichtlich sicher genug gefühlt, um einfach mal auszuruhen. Dasselbe gilt auch für uns Menschen – da wo wir uns sicher fühlen, können wir ausruhen. Im besten Fall ist unser Zuhause so ein Rückzugsort, aber manchmal eben auch nicht, z.B. wenn wir Streit haben mit Geschwistern oder Eltern, oder die Eltern miteinander. Dann ist es gut, wenn man die Möglichkeit hat, sich ein bisschen zurückzuziehen, bis der größte Ärger (auch bei einem selbst) verraucht ist und somit wieder ein vernünftiges Gespräch möglich wird. Währenddessen könnte man, anstatt allein vor sich hinzugrübeln, seine Sorgen entweder einem vertrauten Menschen erzählen, oder, falls gerade alle Freunde verreist sind, ist es ebenso gut möglich, in der Stille mit Gott zu reden, z.B. auf einem Spaziergang. Probiert es mal aus! Ein Gegenüber zu haben, bei dem man sich ausruhen kann, egal ob im Himmel oder auf der Erde, tut einfach gut!

Viel Freude und Erholung in den großen Ferien wünscht Euch und Euren Lieben

Claudia Geller 😊