Kontakt   |  Impressum
Herrnhuter Brüdergemeine

im März
Unitätskollekte: Peru

Mit dem Unitätsopfer 2018, einzusammeln zum Unitätsgebetstag am 1. März 2018, soll der Kauf eines Grundstücks für die Verwaltung der Brüdergemeine in Peru ermöglicht werden. Peru ist ein Missionsgebiet der Brüder-Unität. Bisher haben die Gemeinden die Räume für Gottesdienste und andere Aufgaben nur gemietet. Die Kirchenleitung bittet nun um eine größere Geldsumme, um ein Stück Land in Chiclayo zu kaufen. Dort befindet sich das Büro der Brüdergemeine in Peru, es hat seinen Ort aber im Hause des Kirchenprä-sidenten. Die Gemeindeglieder glauben, nach dem Erwerb eines Grundstücks dessen weitere Entwicklung allein bewerkstelligen zu können. Sie äußerten, zunächst auch mit einem Zelt oder mit einer Baracke zufrieden zu sein.

im April
Ernährungssicherung in Sambia – Alternativen gegen Lebensmittelknappheit

Die Herrnhuter Gemeinde in Ndola möchte der Lebensmittelknappheit mit Ausbau der landwirtschaftlichen Aktivitäten entgegensteuern. Seit diesem Jahr ist Fred Walch als Projektberater der Herrnhuter Missionshilfe (HMH) in Ndola vor Ort. Wie er uns berichtet, gibt es in Sambia eine große Nachfrage an Fisch, die momentan nicht bedient werden kann. Deshalb will er gemeinsam mit der Brüdergemeine vor Ort die Fischzucht erweitern und den Fisch auf den regionalen Märkten verkaufen. Des Weiteren soll auch schrittweise auf Biolandwirtschaft umgestellt werden. Deshalb werden vor Ort die Kleinbäuerinnen und Kleinbauern zurzeit geschult. In den Weiterbildungen erlenen sie, wie man Nahrungsmittel umweltverträglich anbaut, lagert und verarbeitet. Die HMH unterstützt Fred Walch und die Brüdergemeine in Sambia mit ihren Visionen. Die heutige Kollekte ist für dieses Projekt bestimmt.