Kontakt   |  Impressum
Herrnhuter Brüdergemeine

Eure Kollekte im November

Haltestelle Cottbus

Die »Haltestelle« ist ein Haus der Evangelischen Brüder-Unität in Cottbus. Ziel unseres Hauses ist es, offen zu sein für alle, die Gemeinschaft, offene Ohren, Freude am Leben, Halt und Orientierung suchen, egal, ob sie zu einer Kirche gehören oder nicht. Wir verstehen uns als missionarisches Projekt unserer Kirche. Wir wissen uns im Glauben gegründet, leben den christlichen Glauben als eine gute Lebensform an verschiedenen Stellen und bringen ihn ins Gespräch. Unser Alltag im Haus wird durch viele Gruppen und Angebote geprägt: Familiennachmittage, Vater- oder Mutter-Kind-Aktivitäten, Ausflüge, Freizeiten, alter-native Gottesdienste, Gesprächsgruppen, Vorträge, Kindergruppen, eine Kochgruppe für Männer und kreative Angebote, wie unsere Mal- oder Tanzgruppe. Daneben gibt es an drei Tagen einen offenen Café-Betrieb. Wir freuen uns darüber, dass unsere Räumlichkeiten multifunktional nutzbar und ansprechend gestaltet sind. 2016 wurde die »Haltestelle« vom Kirchenkreis Cottbus als kinderfreundlicher Ort ausgezeichnet. Seit 2015 unterstützt eine Trägergemeinschaft die Arbeit, hauptsächlich durch ehrenamtliche Mitarbeit. Durch die starke Nutzung und die damit verbundene Abnutzung der Räume werden 2017 Maler- und Umbauarbeiten notwendig. Eine Sitzecke muss neu gepolstert und das Mobiliar aufgearbeitet werden. Da wir ausschließlich aus Spendenmitteln finanziert werden, hilft uns dabei jeder EURO.

—————

Eure Kollekte im Dezember
Sternberg

Der Sternberg ist eine Rehabilitationseinrichtung für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen in Palästina nördlich von Ramallah. Sie wird als Unity Undertaking von allen Provinzen der weltweiten Unität getragen. Zu den Arbeitsbereichen zählen eine Förderschule, Berufsausbildung, ein integrativer Kindergarten und die ambulante Arbeit, die weit in die Umgebung wirkt.
Neben der eigentlichen Förderung der Menschen mit Behinderungen steht die Lobbyarbeit für die Rechte von Menschen mit Behinderungen im Vordergrund, die Aufklärung und Sensibilisierung der Bevölkerung und der relevanten sozialen Gruppen wie beispielsweise Lehrer und Lehrerinnen.
Zudem ist der Sternberg ein christliches Friedensprojekt. Christen und Muslime arbeiten hier gemeinsam für die Bedürftigen in der Gesellschaft. Ohne die finanzielle Unterstützung der Herrnhuter wäre diese wichtige Arbeit nicht möglich. Benötigt werden jedes Jahr circa 250.000 Euro für Personalkosten und die Therapie. Die Familien kommen oft aus armen Verhältnissen und können kaum finanziell etwas beitragen. Durch die Gaben der Herrnhuter wird der Sternberg zu einem friedlichen Hoffnungszeichen in der gewaltvollen Region der Welt