Kontakt   |  Impressum
Herrnhuter Brüdergemeine

Eure Kollekte 2017
– im Mai

Kinder werden früh gefördert – Integrativer Kindergarten in Elbasan (Albanien)

Kinder mit einer Behinderung fallen aus dem gesellschaftlichen Rahmen in Albanien. Sie und ihre Familien erhalten weder Aufmerksamkeit noch Förderung. Die Betroffenen wissen häufig nichts über die Erkrankung und mögliche Behandlungsmethoden. »Wir haben uns zum Ziel gesetzt«, berichtet Elona Mandro, die Herrnhuter Jugendmitarbeiterin in der albanischen Hauptstadt Tirana, »in Elbasan einen integrativen Kindergarten aufzubauen.« Elbasan, eine Stadt in der Mitte des Landes, war ein Zentrum der Schwerindustrie und hatte bereits in früheren Zeiten eine erhöhte Anzahl von Missbildungen und Krebserkrankungen. Die Umweltverschmutzung ist bekannt. Aber kaum etwas wurde dagegen unternommen. In dem geplanten Kindergarten werden die Kinder systematisch stabilisiert und gefördert. Bei uns wollen wir Eltern und Kindern eine Chance geben«. Die Herrnhuter Missionshilfe unterstützt den integrativen Kindergarten.

– im Juni

Sprache lernen, Gemeinschaft pflegen – Gemeindehaus für Flüchtlinge in Malawi

30 Kilometer nördlich der malawischen Hauptstadt Lilongwe steht das Flüchtlingscamp. Rund 17.000 Menschen leben hier. Geflohen sind sie aus Äthiopien, Burundi, Eritrea, dem Kongo, Ruanda, Sambia und Somalia. Zusammen mit der lutherischen Kirche bieten die Herrnhuter in diesem Camp Sprachunterricht in Englisch an. Die Voraussetzungen sind miserabel. Es gibt keinen festen Boten, die Zeltplanen haben Löcher, es gibt keine Tische und Stühle oder sanitäre Einrichtungen. Mit einem Gemeindehaus hätten sie die Chance, nicht nur den dringend benötigten Sprachunterricht zu geben. Darüber hinaus könnten die kirchlichen Mitarbeiter christliche Kinder- und Jugendgruppen aufbauen und Gottesdienste feiern. Flüchtlinge brauchen Fixpunkte in ihrer neuen Umgebung, auch wenn sie später in ihre Heimatländer zurückkehren. Zum jetzigen Zeitpunkt weiß niemand, wann das sein wird. Die Herrnhuter Missionshilfe unterstützt das Gemeindehaus im malawischen Flüchtlingscamp und bittet herfür um die Kollekte.