Kontakt   |  Impressum
Herrnhuter Brüdergemeine
vor Ostern in Nienburg an der Weser

Rund um das Wasser ging es bei dieser Freizeit. Im Zentrum stand die Geschichte der Taufe des Äthiopischen Finanzbeamten durch Phillipus – mit Wasser.

Ich habe Marlene Heuter befragt, was sie sonst noch unternommen haben:

KR
Marlene, du warst mit deinen beiden Brüdern auf der Kinderfreizeit. Annelie Rehra, unsere Mitarbeiterin für Kinder, ist mit euch mit der Bahn nach Nienburg gefahren. Habt ihr da etwas Besonderes erlebt?

Marlene
Oh ja, zwischen den Gleisen lag eine tote Taube. Arme Taube!

KR
Da hoffe ich, dass die Freizeit selber weniger traurig war. Ihr habt euch über das Wasser Gedanken gemacht? Was hat dich da besonders beeindruckt?

Marlene
Wir haben Pflanzen wachsen lassen. In einem kleinen Topf legten wir Watte und Kerne. Jeden Tag mussten wir sie mit Wasser begießen. Sie ist in den vier Tagen so hoch gewachsen wie mein kleiner Finger lang ist.

KR
Erstaunlich, dass aus Kernen so schnell eine Pflanze werden kann! Was war das Lustigste, das ihr erlebt habt?

Marlene
Wir haben Regenmacher gebastelt. Als sie fertig waren und wir sie ausprobiert und geschüttelt haben, da hat es tatsächlich geregnet.

KR
Danke, Marlene, dass du uns von der Kinderfreizeit erzählt hast!

Katharina Rühe